Erweiterung der Fahrradstellplätze am Bahnhof

Antrag der Fraktion DIE LINKE zur SVV am 07.11.2019

Die überdachte Stellplatzanlage für Fahrräder am Bahnhof wurde 2006 mit 44 Stellplätzen angelegt und 2012 um 48 Stahlrohrbügel erweitert. Die Stellplätze werden sehr gut angenommen – so gut, dass häufig kein freier Bügel mehr vorhanden ist.

Das im Jahr 2018 beschlossene Leitbild der Stadt Biesenthal misst dem Klimaschutz einen vorrangigen Stellenwert für alle Entscheidungen zur Stadtentwicklung bei. Die Wende zur klimafreundlichen Mobilität ist nur dadurch zu erreichen, dass Radfahren und zu Fuß gehen gegenüber der KFZ-Nutzung attraktiver gemacht werden. Das Fahrrad ist unter diesem Aspekt das ideale Verkehrsmittel für Pendler aus dem Biesenthaler Stadtgebiet und auch aus z.B. der benachbarten Gemeinde Grüntal, um den Bahnhof zu erreichen. Voraussetzung für die Wahl dieses Verkehrsmittels ist allerdings die Gewissheit, einen Ort vorzufinden, an dem das Fahrrad diebstahlsicher an- oder eingeschlossen werden kann. Mit der beabsichtigten Erschließung neuer Wohngebiete wird auch die Zahl der Pendler ansteigen und den jetzt schon bestehenden Mangel an Fahrradstellplätzen am Bahnhof weiter verschärfen.

Die Fahrradstellplatzanlage soll deshalb im Jahr 2020, vorzugsweise mit überdachten Stellplätzen, erweitert werden. Die Bügel werden in größerem Abstand zueinander als die bisherigen installiert, damit an einen Bügel standardmäßig zwei Fahrräder angeschlossen werden können. Es ist zu prüfen, ob abschließbare Boxen für höherwertige Fahrräder auf Mietbasis Akzeptanz finden. Darüber hinaus sind Ladestationen für E-Bikes zu installieren.

Als Standort der Erweiterung ist zum einen die Verlängerung der bestehenden Anlage in Richtung TZMO möglich (1), alternativ ist ein Standort auf der anderen Seite der Bahngleise zu prüfen (2), und drittens steht ein Teil der KFZ-Parkplätze zur Disposition (3), da auf dem Pendlerparkplatz genügend Stellflächen vorhanden sind. Standort 1 sollte mit einer zusätzlichen Straßenlampe ausgestattet werden, die anderen Standorte sind durch vorhandene Lampen ausreichend beleuchtet.

Bei der Planung der Erweiterungsanlage sind Bürger, die über einschlägige Erfahrungen als Pendler verfügen, zu beteiligen, da dies nur für wenige Stadtverordnete und sachkundige Einwohner zutrifft.

Der Bau von Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen wird von der Bike+Ride Offensive des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn https://www.klimaschutz.de/bikeandride zu 40% gefördert. Im Rahmen dieses Förderprogramms ist der Bau der Anlagen auch auf bahneigenem Gelände möglich.

  1. Die Stadtverordnetenversammlung Biesenthal beschließt, Mittel in Höhe von 25.000 € für die Erweiterung der Fahrradstellplatzanlage am Bahnhof in den Haushalt 2020 einzustellen.
  2. Die Errichtung von Ladestationen für E-Bikes sind bei der Umsetzung der Maßnahme zu berücksichtigen.
  3. Die Amtsverwaltung wird beauftragt, Fördermittel aus der Bike+Ride Offensive des Bundesumwelt- ministeriums und der Deutschen Bahn zu beantragen. Darüber hinaus sind weitere Fördermöglichkeiten zu prüfen und ggf. in Anspruch zu nehmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.