Wie wäre es mit einem alternativen Klimakonzept?

Wir saßen beim Weine und fragten uns, was das Klimakonzept der Bundesregierung nun wirklich bringen wird und vor allem den Menschen und Kommunen hilft, aktiv für den Klimaschutz mitzumachen. Nicht 50 Seiten waren das Ergebnis, sondern ein 10 Punkte Programm.

Mal eine Zusammenfassung:

  1. Die Bundesregierung erlässt zum 1.1.2021 ein Gesetz, welches die Produktion von Diesel und Benzinern mit 45 % Klimakillersteuern belegt. Im gleichen Zug wird der Verkauf von Hyprid-, Gas- und Elektroautos/Bussen mit Steuerbefreiung belohnt.
  2. Der ÖPNV mit Bus und Straßenbahnen wird kostenfrei. Die Kommunen/Landkreise erhalten eine Förderung zur Gegenfinanzierung.
  3. Ein Bundesprogramm sichert die flächendeckende Tankstelleneinrichtung für Hyprid-, Gas- und Elektrofahrzeuge.
  4. Die Errichtung von Solar- und Photovoltaikanlagen auf privaten und kommunalen Häusern wird mit 3000 € pro Anlage gefördert, wenn die Warmwasserversorgung des Hauses damit abgedeckt wird. Ein Bundesprogramm unterstützt die Kommunen bei dessen Umsetzung.
  5. Kleine Kommunen, die nicht im gesamten Stadtgebiet an den ÖPNV angeschlossen sind, erhalten zur Reduzierung innerstädtischer Individualverkehre Bürgerbusse.
  6. Am Tag des Baumes pflanzt jede Familie jährlich einen Baum. Dazu erstellen die Gemeinden Baumpflanzstandortregister.
  7. Die überdimensionierten Kläranlagen werden zurückgebaut und Klein- wie Kollektiv- ökologische Kläranlagen gefördert, um das Wasser in der eigenen Region zu belassen.
  8. Die Deutsche Bahn wird verpflichtet, zur Entlastung der Autobahnverkehre zwischen allen Großstädten LKW- Transportzüge bis zum 1.1.2022 einzuführen.
  9. Plasteverpackungen im Handel werden verboten.
  10. Die Kohleförderung wird sukzessive heruntergefahren. Maßstab soll die Grundlastsicherung durch alternative Energien sein. Dabei ist auf einen weiteren Ausbau von Windkraftparks im Meer – zum Schutz der Meeresbewohner – zu verzichten.

Was haltet Ihr davon?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.